Freitag, 17. Juli 2009

Urlaub !

Hey Leute,

in DE ist ja echt beschissenes Sommerwetter, deshalb fahre ich in den Urlaub um mit neuer Energie weiter gegen die Elite vorzugehen.

Verarbeitung des gelernten nenne ich mal meinen Urlaub ;)

Bis demnächst !

Haltet die Ohren steif und schönen Sommer !!

MfG

Mittwoch, 15. Juli 2009

Wassermangel, wieso ?

Wieso fehlt Wasser ? Wieso müssen Menschen verdursten ?

Man spricht zwar immer von verhungern, dabei spielt nicht nur die Nahrung eine Rolle sondern auch das Wasser. Viele Menschen leiden unter Wasserarmut vor allem in Nordafrika und im Nahen Osten. Der Wasseranteil auf der Erde beträgt 72 % und ist somit im Verhältniss zur Landmasse sehr groß. Wenn wir nun soviel Wasser haben, wieso fehlt es uns Menschen ? Wieso herrscht in den oben genannten Ländern Wasserarmut ?

Der größte Teil des nutzbaren Wassers das wir gebrauchen fliesst in die Landwirtschaft. Das Wasser das der Mensch selbst verwendet ist verschwindend gering ausser man ist Amerikaner.

Wasser ist ein sehr kostbares Gut, vor allem für Menschen die in Wüstenzonen leben wie eben Nordafrika und Naher Osten. Der Mensch selbst in den westlichen Ländern trägt viel Verantwortung für das Unheil mit seinem enormen Verbrauch. Wenn der Mensch viel konsumiert und viel verbraucht an Wasser, muss mehr Wasser in die Landwirtschaft/Industrie fließen damit der Westler sich erfreuen kann. Dieses nutzbare Wasser wird knapper und fehlt an Stellen wie den beiden Ländern. (Wenn man den Klimawandel ausblendet der vollkommen natürlichen Ursprungs ist wird es eine Wasserkatastrophe geben.) Den wenn sich das Klima ändert, ändert sich auch zeitweise in dieser Periode das Wetterverhältniss mit dem Niederschlag.

Wasser verschwindet aus Wüstenregionen, die Pflanzen sowie das Leben werden unmöglich und es entsteht karges Land ohne Nutzen. Somit zieht sich die Schlaufe enger und die Anbauflächen werden kleiner. Damit man Anbauflächen hat werden Wälder gerodet was wir mit einem enorm hohen Preis bezahlen in Form von Wasserverlust, Sauerstoffverlust und Verlust der Artenvielfalt. Die Menschen die unter Wasserarmut leiden haben nun das Problem das sie um leben zu können Erträge erbringen müssen, von Wasser alleine können sie nicht leben deshalb wie oben beschrieben fliesst das ganze in die Landwirtschaft und sie erhalten durch die Ernte Geld um sich zu versorgen. Erschwerend hinzu kommt das es Dürreperioden gibt wo kein Wasser da ist bzw. zu wenig für eine Selbstversorgung. Indem wir im Westen mehr konsumieren müssen die Bauern dort mehr ernten und da das nutzbare Wasser dort sowieso gering ist schon wegen der Infrastruktur und der Dürre endet es in einer Wasserarmut.

Dieser Teufelskreis wird kein Ende nehmen sofern der Mensch nicht mit intelligenten und dezentralen Wassersystemen eine nachträgliche Versorgung aufstellt. Es gibt Lösungen für die 3. Welt Länder um sie mit Wasser zu versorgen, kommunale Systeme aufzubauen nur es wird nicht gemacht aus Geldmangel. Es gibt genug andere Arten von Pflanzen die mit weit weniger Wasser auskommen als diejenigen die wir heute anbauen z.b. Baumwolle. Es muss nicht mehr gerodet werden wenn wir intelligente Mischkulturen anbauen und nicht abartig riesige Monokulturen die den Boden vollkommen leeren und nach einigen Jahren unbrauchbaren Boden dalassen. Man kann mit intelligenter Wasserversorgung kontrollieren wieviel Wasser wann gebraucht wird.

Der Mensch selbst sollte auch nicht Unmengen an Wasser verbrauchen denn 1) es kostet Geld und 2) lebt man nicht alleine auf diesem Planeten.



Fazit: Obwohl genug Wasser vorhanden ist in den Weltmeeren, sollten wir trotzdem anfangen intelligent dieses zu nutzen und die Wasserarmut auslöschen. Wir müssen eine nachhaltige Infrastruktur aufbauen die das Wasser von den Weltmeeren in solche Regionen leitet und dort mit Technik und Wiederaufbereitung konstant zur Verfügung gestellt werden kann. Das nutzbare Wasser sollte für Landwirtschaft und für die Menschen dort reichen, wir müssen eine Infrastruktur aufbauen die karges Land wieder fruchtbar macht. Es ist alles eine Frage des Willens und der Taten. "ES IST MACHBAR" Der Wassermangel kann beseitigt werden und wir sollten schleunigst damit anfangen, nicht nur für unser Wohl sondern auch zu deren Wohl von denen wir nunmal leben -> Die Menschen aus der 3. Welt !!!!

MfG

Wahrheitsschock !

Auf ein Neues !

Hallo Andersdenkende,

ich verfolge seit nun rund 2 Jahren die Bewegung der Menschen die mehr Freiheit, Demokratie, Solidarität und Intellekt fordern.

Wir alle wissen das auf diesem Planeten etwas ganz gewaltig schief läuft, wir erkennen es und versuchen nun unnachgiebig die Wahrheit über Geschehnisse ans Licht zu bringen. Viel ist schon da wo man feste Infomrationen hat, nur die Mainstream Medien werden es nicht ausstrahlen wenn wir ihnen das Material geben. Deshalb müssen wir uns mobilisieren und die Aufklärer spielen ohne die Mainstream Medien.

Es ist schwer für uns genug Gehör zu erlangen jedoch werden wir es früher oder später schaffen.

Die Welt ist einer ernsthaften Bedrohung von oben ausgesetzt durch elitäre, unheimlich reiche Personen die ihre ungeheure Macht missbrauchen das "Weltschiff" so zu lenken das die Sklaven (Bevölkerung) ihnen gehorcht.

Es ist absolut falsch zu denken das wir - ich nenne uns mal Truth Bewegung - die Spinner von nebenan sind. Jeder der uns sagt wir seien Verrückte Verschwörer die den Teufel an die Wand malen hat einfach keine Ahnung was los ist, derjenige wird auch bei einer Argumentation der kürzeren ziehen und mit fadenscheinigen Begründungen versuchen sich nicht als Idiot darzustellen.

Sehr oft wenn man Themen anspricht die keineswegs abgehackt sind wie das beste Beispiel 9/11 kommen die meisten und sagen man sei dumm ? Man habe keinen Respekt vor den Toten ? Man guckt zuviel Sci-Fi ?

Ein Kritiker zu sein ist keineswegs schlecht, meistens der Weg zur Wahrheit - ohne Kritik kommt man kein Stück weit - man bleibt der manipulierte Arbeiter aus der Fabrik xy.

Also jeder der gerne was beitragen will, stampft einen Blog aus, verkündet kritische Meinungen die mit soliden Fakten daherkommen und baut ein Netz aus Bloggern und kritischen Medien auf sodass man uns jederzeit und überall findet.

Die Welt braucht WAHRHEIT und KEINE LÜGEN !!

MfG

Wahrheitsschock !

Böse Killerspiele !

Wir kennen die Debatte über Killerspiele aus dem Fernsehen. Es gibt genug Berichte der Medien dazu und alle haben eine Aussage: "Killerspiele fördern die Gewalt und haben den stärksten Einfluss auf das Handeln."

Was jedoch nicht wirklich belegt werden kann und konnte. Kein einziger Bericht hat je erwähnt das auch das Umfeld der Betroffenen, die eigene geistige Gesundheit oder eigene Anschauung mit einfliesst. Überall heisst es Killerspiele sind abgrundtief böse und wir müssen sie verbieten.

Ein Verbot dieser beinhaltet auch das der Erwerb bzw. Vorhandensein solcher eine Straftat darstellt. Die Argumentation das Killerspiele Gewalt fördern ohne sich mit dem Menschen zu beschäftigen der dieses konsumiert ist zweifelslos Humbug.

Folgender Beitrag ist wie ich finde gut gemacht, zeigt wie die Medien lügen bzw. von Sachen erzählen von denen sie absolut 0 Ahnung haben.



Fazit: Es ist sinnlos etwas zu verbieten ohne jeglichen standfesten Grund, es zeigt auch das Politik nur ein Mitläufer ist und auf Druck von unseriöser Meinungsmache durchgreift mit einem Verbot.

MfG

Wahrheitsschock !

Testzweck Nr.1

Herzlich Willkommen auf meinem Blog,

der erste Testbeitrag bezugsweise zum Thema Arbeitslosen:

Jeder aufgeklärte Mensch der genug Gehirnmasse zum kritischen Denken besitzt wird schnell draufkommen das bei den Arbeitslosenzahlen getrickst wird.

In Deutschland leben rund 82 Millionen Menschen. (siehe Statistisches Bundesamt)
Das davon gerade einmal knapp 3,5 Millionen arbeitslos sind in der jetzigen Zeit und auch vorher (schwankend) ist nur glaubhaft wenn man dem Blöd-TV/Zeitungen glaubt, viel eher passt es wenn man folgenden Beitrag gesehen hat -



dass ganz und gar gelogen wird nur damit man nicht direkt der breiten Öffentlichkeit sagt "WIR TRICKSEN DIE ZAHLEN RUNTER".

FAZIT:

Meiner Meinung nach liegt die Zahl noch etwas höher als 5 Millionen den man schätzt und beim schätzen wird auch bestenfalls zu gut geschätzt. 6 Millionen Arbeitlose klingt schon viel realistischer. Daraus resultiert auch wieder nur eins, man kann somit einen Köder für 6 Millionen Menschen auswerfen und als Partei sagen "Wir schaffen Arbeitsplätze bla bla bla" nur damit man diesen Menschen eine Hoffnung gibt und zu den Wahlen zerrt.

MfG

Wahrheitsschock !